Abluftreinigung

Die Abluftreinigung meint in der Oberflächentechnik die konsequente Beseitigung der beim Beschichtungsprozess entstehenden Abgase, Dämpfe und Stäube. Hintergrund: Zur Verdünnung des Beschichtungsmaterials kommen in der Regel organische Lösungsmittel zum Einsatz. Da sich diese auf die Gesundheit von Menschen sowie die Umwelt negativ auswirken können, ist die wirksame Reinigung der Prozessabluft vor dem Eintritt in die Atmosphäre von großer Bedeutung.

Zur Abluftreinigung eignen sich drei unterschiedliche Verfahren:

  1. Thermische Abluftreinigung: Alle entstehenden Emissionen werden verbrannt.
  2. Biologische Abluftreinigung: Hierbei werden umweltschädliche Emissionen von Mikroorganismen zersetzt.
  3. Fotokatalytische Abluftreinigung: Schädliche Emissionen werden mittels UV-Licht aufgespalten und anschließend in Aktivkohlefiltern aufgefangen.