Flammspritzen

Das Flammspritzen gehört zu den thermischen Beschichtungsverfahren. Damit können Werkstoffe wie Metalle, Keramiken oder Kunststoffe auf die Oberfläche eines Bauteils aufgespritzt werden. Da ausschließlich der Werkstoff aufgeschmolzen und auf die zu beschichtende Bauteiloberfläche appliziert wird, findet eine geringe Wärmebelastung des Substrats statt. Die Werkstoffe können je nach verwendeter Technik in Form von Pulver, Draht oder Stäben vorliegen. Anwendungsgebiete sind unter anderem Korrosionsschutz- und Verschleißschutzschichten.