Prüfverfahren

Als Prüfverfahren werden im Bereich der Oberflächentechnik  spezielle Prüfungen bezeichnet, welche Aufschluss über die Eignung eines Beschichtungssystems für einen bestimmten Anwendungsbereich geben sollen.

Im Rahmen eines Prüfverfahrens wird untersucht, ob die verwendeten Prüflinge eine geforderte bzw. gewünschte Beschaffenheit aufweisen oder eventuell Verarbeitungsfehler, abweichende Maße oder unzureichende Funktionen vorhanden sind. Im Bereich der Oberflächenbeschichtung wird dies beispielsweise im Rahmen von Bewitterungstests geprüft. Auch die physikalischen Eigenschaften und die Chemikalienbeständigkeit sowie die Verschraubungseigenschaften einer Oberflächenbeschichtung lassen sich mit speziellen Prüfverfahren feststellen und bewerten.

Die Rahmenbedingungen und der Ablauf eines Prüfverfahrens werden jeweils in entsprechenden Normen wie DIN (Deutsches Institut für Normung), ISO (International Organization for Standardization) oder ASTM (American Society for Testing and Materials) definiert. Darüber hinaus existieren oftmals individuelle Kunden-Spezifikationen und nicht standardisierte Prüfmethoden („Hausverfahren“), die je nach Anwendungsbereich und Branche zum Einsatz kommen.