Benutzeranmeldung

Passwort vergessen?

Marktbeispiel Detail

Beschichtungslösungen Märkte Beschichter Trainings Presse Unternehmen Glossar

Stall

Stallkonstruktionen sind hohen Witterungsbelastungen wie Regen und Wind ausgesetzt. Zur Sicherstellung der Funktionalität und Optik sowie zur Erreichung einer möglichst langen Lebensdauer sind die dort eingesetzten Bauteile daher dauerhaft vor diesen Einflüssen zu schützen. Gleichzeitig unterliegen die im Stall verbauten Teile und Komponenten vielfältigen chemischen Angriffen – zum Beispiel durch immer wiederkehrende Reinigungszyklen oder auch Ammoniak. Speziell im Bereich der Tierhaltung ist darüber hinaus auf die Lebensmittelechtheit des gewählten Oberflächenschutzes zu achten.

Beispielhafte Komponenten

Verbaute Stalleinrichtungen wie Profile müssen vor Korrosion geschützt werden und darüber hinaus beständig vor Reiniger oder Mist sein. Zudem besteht ein stetiger Kontakt der Tiere zu den Stalleinrichtungen, so dass die Beschichtung nicht schädlich sein darf.

Verbindungselemente in Stallanlagen müssen neben einem Schutz vor Korrosion und Chemikalien auch eine gute Verschraubbarkeit mit sich bringen.

Ventilatoren werden in Ställen zur Luftversorgung eingesetzt. Der Korrosionsschutz für die Narbe ist wichtig und sollte beständig gegen Dünger und Reiniger sein.

Anforderungen

  • Korrosionsschutz (CX gem. DIN EN ISO 12944)
  • Chemikalienbeständigkeit, z. B. vor Amoniak
  • Lebensmittelechtheit
  • Farbgebung (silber oder schwarz)

Lösungen

Die vom DIBt freigegebene Dörken MKS Zinklamellentechnologie bietet einen dauerhaften, kathodischen Korrosionsschutz und verfügt zugleich über funktionale Eigenschaften wie Beständigkeit gegen aggressive Reiniger oder Düngemittel. Damit lässt sich die Funktionsfähigkeit und Lebensdauer der Bauteile verlängern. Zudem wurde sie für die Lebensmittelechtheit zertifiziert und kann somit – für Tiere unschädlich – auf Stalleinrichtungen eingesetzt werden.