Benutzeranmeldung

Passwort vergessen?

Presse detail

Beschichtungslösungen Märkte Beschichter Academy Presse Unternehmen Glossar

Dörken MKS zu Gast in Husum

Datum:

10-09-19

Ort:

Husum

Thema:

Dörken MKS zu Gast in Husum

Beschreibung:

Dörken MKS präsentierte auf der Husum Wind 2019 seine Innovationen und Lösungen für die Bereiche Korrosionsschutz und Nachhaltigkeit. Besonders die neuen raumtemperaturhärtenden Lösungen eröffnen neue Beschichtungsmöglichkeiten für die Windindustrie.

Das Thema Erneuerbare Energien ist mehr denn je in aller Munde: Sie sind nicht nur eine saubere Alternative zu Öl, Kohle oder Gas. Durch das Nutzen von Sonne, Wind, Biomasse, Erdwärme, Wasser oder Gezeiten lässt sich auch der Ausstoß von Treibhausgasen und anderen Schadstoffen vermeiden – somit sind sie auch eine fast unerschöpfliche und langfristige Lösung. Gerade deshalb gilt es, auch im Zuge der Debatte rund um den Weiterbetrieb nach dem Ende der EEG-Vergütung, Bauteile in und an Windenergie- und Solaranlagen ebenso langfristig vor Korrosion schützen.

Sicher ans Ziel

Mit Hilfe seiner hochleistungsfähigen Zinklamellensysteme kann Dörken MKS einen Beitrag zur langfristigen Bauteilfunktionalität beitragen. Die Systeme lassen sich in sehr dünnen Schichten – eine Schicht aus Base- und Topcoat ist 8–20 µm dünn – sowohl auf Massenschüttgut als auch auf großen Bauteilen applizieren. Zudem wird beim Beschichtungsprozess kein Wasserstoff erzeugt, so dass die Gefahr der applikationsbedingten wasserstoffinduzierte Spannnungsrisskorrosion vermieden wird. Damit eignet sich die Zinklamellenbeschichtung auch für hochfeste Stähle. Die niedrigen Einbrenntemperaturen vermeiden außerdem eine Werkstoffschädigung des Stahls durch zu hohe Hitzebelastung. Die Zinklamellensysteme von Dörken MKS bieten damit nicht nur einen hohen kathodischen Korrosionsschutz und erhalten die Bauteilfunktionalität, sondern erfüllen auch die Bestimmungen und steigenden Qualitätsanforderungen der Hersteller. Die Wahl des Beschichtungssystems und der Applikationstechnik richten sich nach dem Bauteil. Und so konnten die Besucher der Husum Wind 2019 auch von dem Einsatz der neuen innovativen raumtemperaturhärtenden Zinklamellenprodukte von Dörken MKS erfahren, die sich besonders für Bauteile eignen, die zu groß, zu massiv oder zu temperatursensible für den üblichen Trocknungsprozess sind. Damit eröffnen sich besonders für die Windindustrie neue Möglichkeiten der Beschichtung.

Wissensvermittlung durch Expertise

Auf der Husum Wind 2019 wurde gleichzeitig auch der neue Seminarplan des „THE CORROSION COLLEGE“ vorgestellt. Unter dem Motto „Lernen mit Experten“ vermitteln die Korrosionsexperten von Dörken MKS zielgruppengerechtes Wissen und projektorientierte Lösungen rund um die Themen Korrosion und Korrosionsschutz. Das neue Halbjahresprogramm 2-2019 umfasst dabei Themen von den Einflussfaktoren auf die Korrosion von Bauteilen über unterschiedliche Applikationsverfahren und die Prüfung von beschichteten Bauteilen bis hin zu detaillierten Beschichtungsabläufen.

Wer sich für das Seminarprogramm interessierte, kann alle Seminare hier abrufen und dort direkt buchen.


Die Text- und Bilddateien dieser Pressemeldung können Sie hier herunterladen.