Benutzeranmeldung

Passwort vergessen?

Presse detail

Beschichtungslösungen Märkte Beschichter Academy Presse Unternehmen Glossar

DÖRKEN unterwegs: Vorträge zum Thema Korrosionstests

Datum:

12-10-21

Ort:

Thema:

DÖRKEN unterwegs: Vorträge zum Thema Korrosionstests

Beschreibung:

Die Beschichtungssysteme von DÖRKEN schützen zahlreiche kleine und große Bauteile in unserem alltäglichen Leben und müssen dabei widrigsten Verhältnissen standhalten. Deshalb werden alle Lösungen im Voraus auf Herz und Nieren geprüft. Dies geschieht zum einen in Form von Kurzzeittests, wie z.B. in der Salzsprühnebelkammer. Auf der anderen Seite werden Langzeittests wie Freibewitterungsversuche durchgeführt, denen sich Florian Feldmann, Product Engineer bei DÖRKEN, widmet. 

Im September war er deshalb auf zwei Veranstaltungen zu Gast, um über das Thema Korrosionstests zu referieren.

Den Auftakt machte die FINO-Konferenz am 22.09. in Kiel. Florian Feldmann berichtete dort von den Freibewitterungsversuchen auf der FINO2-Plattform. Mitten in der Ostsee sind dort seit 2013 verschiedene beschichtete Bauteile ausgelagert, die unter den dort herrschenden, extremen Bedingungen auf ihre Leistungsfähigkeit überprüft werden. Andere Vorträge der Konferenz drehten sich um vielschichtige wissenschaftliche Bereiche wie z.B. Windverhältnisse, Vogelzug oder Wasseroberflächentemperatur. 

Einen Tag später ging es für Feldmann zu den diesjährigen ZVO-Oberflächentagen. Genau wie die FINO-Konferenz fand auch dieses Event in einer Hybridform mit insgesamt 350 Teilnehmern statt. Er hielt seinen Vortrag mit dem Titel „Evolution der Korrosionstests“ als Einführung direkt zu Beginn der Veranstaltung. Die Inhalte werden in einer zukünftigen Ausgabe des ZVOreports, der offiziellen Verbandszeitschrift des ZVO, veröffentlicht. Insgesamt rund 50 Vorträge zu allen Themen rund um Galvano- und Oberflächentechnik gaben über die nächsten zwei Tage interessante Einblicke in die Branche.

„Es ist schön, endlich mal wieder bei Veranstaltungen vor Ort unterwegs zu sein“, fasst Florian Feldmann zusammen. „Der direkte Kontakt zu anderen ist einfach durch nichts zu ersetzen. Ich habe mich mit vielen Kolleginnen und Kollegen aus der Branche zu den Themen austauschen können, die uns bei DÖRKEN wichtig sind.“