Benutzeranmeldung

Passwort vergessen?

Presse detail

Beschichtungslösungen Märkte Beschichter Academy Presse Unternehmen Glossar

Korrosionsschutz für die Agrartechnik - Dörken MKS auf der Agritechnica

Datum:

08-10-19

Ort:

Hannover

Thema:

Korrosionsschutz für die Agrartechnik - Dörken MKS auf der Agritechnica

Beschreibung:

Wenn sich vom 10. bis 16. November 2019 in Hannover die Entscheider der globalen Landtechnikindustrie auf der Weltleitmesse Agritechnica treffen, ist auch Dörken MKS mit dabei. Am Messestand in Halle 2 / Stand B48 zeigen die CORROSION EXPERTS aus Herdecke neueste Korrosionsschutz-Entwicklungen für die Branche.

Bauteilgerechter Schutz vor korrosiven Angriffen

Mehr als 2.750 Aussteller aus 51 Ländern werden in diesem Jahr auf der Agritechnica ihre Neuheiten präsentieren und Zukunftsfragen von Pflanzenproduktion und Agrartechnik diskutieren. Dörken MKS nutzt die Gelegenheit, dem Fachpublikum die Notwendigkeit eines leistungsfähigen Oberflächenschutzes näher zu bringen. Denn die in Geräten, Maschinen oder auch Gebäuden der Agrarwirtschaft verbauten Konstruktionsteile und Komponenten sind im täglichen Einsatz vielen unterschiedlichen Beanspruchungen wie Witterungseinflüssen, mechanischen Belastungen oder auch chemischen Angriffen  ausgesetzt – und müssen daher wirksam vor Korrosion geschützt werden.

Zinklamellensysteme im Vergleich zu anderen Beschichtungen

Am Messestand von Dörken MKS informieren die Korrosionsschutzexperten über typischerweise eingesetzte Oberflächenbeschichtungen und veranschaulichen deren Grenzen im Vergleich zu hochleistungsfähigen Zinklamellensystemen. Betrachtet werden unter anderem KTL-Beschichtungen, KTL in Kombination mit Puder sowie ZnNi-Oberflächen. Tobias Schmitz, bei Key Accout Manager bei Dörken MKS, erklärt: „Gerade unsere Zinklamellenbeschichtungen haben sich in der Praxis seit vielen Jahren bewährt und bieten einen dauerhaft verlässlichen Bauteilschutz. Das wollen wir auf der Messe zeigen.“ Die aus einem Basecoat und einem speziellen Topcoat bestehenden Zinklamellensysteme erreichen bereits mit sehr dünnen Schichten von 8–20 μm einen dauerhaften kathodischen Korrosionsschutz und sichern zudem funktionale Eigenschaften wie Beständigkeit gegen aggressive Reiniger oder Düngemittel. Damit lässt sich die Funktionsfähigkeit und Lebensdauer der Bauteile verlängern.

Neuheit: Raumtemperaturhärtende Zinklamellenbeschichtungen

Im Bereich der Zinklamellenprodukte präsentiert Dörken MKS dabei in Hannover nicht zuletzt auch eine ganz neue Entwicklung: die raumtemperaturhärtenden Beschichtungen. Diese werden im Spritzverfahren appliziert und eignen sich besonders für Bauteile und Komponenten, die zu groß, zu massiv oder zu temperatursensibel für den üblichen Trocknungsprozess sind. Details dazu erläutern die Experten am Messestand des Unternehmens.

Ein Tipp für Interessierte: Im Rahmen des Fachprogramms der Messe referiert Klaus Gradtke (Key Account Manager Global Sales) am 13. November von 10.30-11.00 Uhr bei der „System & Components Future Lounge 2019“ zum Thema “Zinc flake - high corrosion resistance in the agricultural industry”.

Die Text- und Bilddateien dieser Pressemeldung können Sie hier herunterladen.