Benutzeranmeldung

Passwort vergessen?

Presse detail

Beschichtungslösungen Märkte Beschichter Academy Presse Unternehmen Glossar

Lernen mit Experten

Datum:

05-06-18

Ort:

Stuttgart

Thema:

Lernen mit Experten

Beschreibung:

Auf der SurfaceTechnology Germany 2018 präsentierten die Dörken MKS-Systeme „THE CORROSION COLLEGE“. / Das Seminarprogramm bietet zielgruppengerechte Wissensvermittlung und projektorientierte Lösungen rund um das Thema Korrosion und Korrosionsschutz.

Die Dörken MKS-Systeme stellten „THE CORROSION COLLEGE“ auf der Surface Technology Germany 2018 vor. In über drei Jahrzehnten hat das Unternehmen ein Experten-Netzwerk aufgebaut, das Lohnbeschichter, Hersteller (OEMs) und Zulieferer (Tiers) aus unterschiedlichen Branchen, aber auch Anlagenbauer und Vertreter aus Fachverbänden und Hochschulen zusammen- und mit einander ins Gespräch bringt. Der daraus entstandene Pool aus Fachkompetenz und Erfahrung soll für die bestehenden und potenziellen Kunden der Dörken MKS-Systeme nutzbar gemacht werden. Unter dem Motto „Lernen mit Experten“ werden im Rahmen des Kollegs zielgruppengerechte Wissensvermittlung und projektorientierte Lösungen rund um das Thema Korrosion und Korrosionsschutz geboten – von der Grundlagenschulung bis hin zur Beantwortung fachspezifischer Fragestellungen. Dafür wurden Informationsveranstaltungen in kompakter Form, aber auch mehrtägige Schulungen und Seminare – auch mit praktischen Inhalten – entwickelt.
 

Die Themen reichen von den Einflussfaktoren auf die Korrosion von Bauteilen über unterschiedliche Beschichtungsverfahren und die Prüfung von beschichteten Bauteilen bis hin zu detaillierten Beschichtungsabläufen. So wird Grundlagenwissen zum Thema Korrosion ganz allgemein, zu Wasserstoffversprödung und zu typischen Verfahren des Korrosionsschutzes und der Oberflächenbehandlung vermittelt. Auch die Zinklamellentechnologie in Theorie und Applikationspraxis als eigentliche Kernkompetenz des Unternehmens gehört zum festen Seminarprogramm. Daneben gibt es Angebote zu Einzelaspekten wie Reibungszahlen und Schraubverbindungen oder zu Korrosionsprüfungen in künstlichen Atmosphären. Diese Spezialthemen gibt es zudem in einer Grundlagenversion für Beginner und als Experten-Seminar für erfahrene Laborleiter und -mitarbeiter, Anwendungstechniker und Produktionsleiter.

Über das Standard-Schulungsprogramm hinaus bietet „THE CORROSION COLLEGE“ auch spezielle Veranstaltungen, die individuell auf die jeweiligen Anforderungen eines Interessenten zugeschnitten sind oder aktuelle Problemstellungen und Entwicklungen im Markt aufgreifen. Ein solches Spezialseminar thematisiert z. B. den Produktsicherheitsbeauftragten in der Automobilindustrie – eine Funktion, die weltweit unbestritten ist und eine notwendige Bedingung für ein passendes Sicherheitsmanagement ist. Das Angebot in Zusammenarbeit mit externen Experten der Deutschen Gesellschaft für Qualität (DGQ) bietet eine gleichwertige Alternative zu den Sicherheitsbeauftragten-Schulungen von Anbietern wie TÜV und Dekra. Die Teilnahme wird mit einer von der Volkswagen AG und der BMW Group anerkannten DGQVDA-Bescheinigung bestätigt.
 

Reges Interesse fand im April der Workshop zur neuen Verschraubungsnorm des Unternehmens Daimler (MBN 10544). Dabei thematisierten und diskutierten Repräsentanten der Daimler AG und des Deutschen Schraubenverbandes zusammen mit den Experten von Dörken MKS die Hintergründe und Details der Norm vor knapp 100 Teilnehmern.

Wer sich für das Seminarprogramm interessiert, kann für weitere Informationen unter www.doerken-mks.de die entsprechende Rubrik anklicken oder unter the-corrosion-college@doerken.de direkt eine Anfrage an das Unternehmen richten.

Das Video zum THE CORROSION COLLEGE gibt es hier:

 

Die Text- und Bilddateien dieser Pressemeldung können Sie hier herunterladen.