Benutzeranmeldung

Passwort vergessen?

Presse detail

Beschichtungslösungen Märkte Beschichter Academy Presse Unternehmen Glossar

Wir stellen vor... Dörken

Datum:

12-10-21

Ort:

Herdecke

Thema:

Wir stellen vor... Dörken

Beschreibung:

Am 3. und 4. November findet in Markdorf am Bodensee eine Kooperationsveranstaltung zum Thema „Korrosionsschutz durch Zinklamellensysteme im Spritzverfahren – praxisnah verstehen & mit Experten diskutieren“ statt. Doch wer sind eigentlich die Kooperationspartner? Wir stellen sie euch alle vor. Den Start machen wir, Dörken.

Unser Interviewpartner: Tobias Schmitz, Sales Director Industries.

Wer ist Dörken Coatings und was stellt ihr her?

Dörken Coatings ist Hersteller von Korrosionssystemen. Wir sind unterwegs im Dickschichtbereich, aber auch im dünnschichtigen Bereich. Im Letzteren sind wir insbesondere bekannt für unsere Zinklamellensysteme, die seit über 35 Jahren in unterschiedlichen Industrien zum Einsatz kommen. Wir können mit Stolz sagen, dass wir sehr erfolgreich sind, in dem, was wir tun.

Wo werden eure Produkte eingesetzt?

Unser Produkt wird auf unterschiedlichen Bauteilen eingesetzt – sowohl auf Massenschüttgütern als auch auf Großbauteilen. Wir freuen uns, dass wir auf Schrauben, Klipsen, Klammern und Federn zum Einsatz kommen, aber mittlerweile auch auf Stahlkonstruktionen beispielsweise für den Silobau.

Aus welchen Branchen und Regionen kommen eure Kunden?

Tatsächlich sind wir weltweit unterwegs. Wir bedienen sämtliche Branchen, in denen Metallteile mit einer Oberflächenlösung veredelt werden müssen. Und wir sind im Bereich der Industrie unterwegs. Dazu zählt bei uns die Schienenindustrie, Schieneninfrastruktur und Schienenfahrzeuge, aber auch die Agrartechnik, die Bauindustrie und sehr sehr stark die Automobilindustrie.

Warum ist das Thema Netzwerken so wichtig?

Das Thema Netzwerken ist für die Firma Dörken Coatings sehr wichtig. Das liegt daran, dass wir mit Partnern aus der Applikationstechnik Forschung und Entwicklung betreiben und dies auf der anderen Seite, der Lackseite, ähnlich mit ausgewählten Partnern tun. Immer vor dem Hintergrund, dass wir das Kundenbedürfnis optimal bedienen können. Es geht am Ende des Tages weder nur um die Applikation oder nur um den Lack, sondern um die Symbiose und den optimalen Prozess für den Endanwender. Ich glaube wir haben in Deutschland ein extremes Know-How und Kompetenzen rund um das Thema „Oberflächentechnik“ und das würde ich gerne mit ausgewählten Partnern bündeln und am Ende dem Markt zur Verfügung stellen.

Was zeichnet Dörken Coatings aus?

Leidenschaft für das Thema Oberflächentechnik. Ich glaube wir haben in allen Funktionen wirklich ambitionierte und vor allem sympathische Kollegen, die bereit sind, sich Herausforderungen zu stellen und vor allem diese gemeinsam zu lösen. Nach den Kriterien suchen wir tatsächlich auch unsere Partner. Am Ende des Tages muss Arbeit Spaß machen. Und wenn der Spaß da ist, dann kommt der Erfolg von automatisch.