Applikationsprozess

Individuelle Applikationswahl – Spritzen oder Tauchen?

Die Auswahl einer geeigneten Applikationstechnik definiert, welche Prozesse die zu veredelnden Bauteile durchlaufen. Korrosionsschutzschichten können zum Beispiel durch Spritz-Applikation oder im Tauch-Verfahren aufgebracht werden. Dabei gilt es, verfahrensbedingte Vorteile und Grenzen im Beschichtungsprozess zu beachten, um eine technisch und wirtschaftlich effiziente Lösung für ein Bauteil zu bieten.

Ziel dieses Seminars ist eine anschauliche Erläuterung der relevanten Einflussfaktoren und die Befähigung der Teilnehmer, die Verfahren differenziert und bauteilspezifisch auswählen zu können.

Themen

  • Verschiedene Applikationsverfahren von Zinklamellensystemen
  • Technisch-wirtschaftliche Betrachtung in Hinblick auf ein Beschichtungsanlagenkonzept 
  • Praxisexkurs: Applikationsverfahren und Einflussfaktoren (im Technikum)
  • Workshop: Ihr Bauteil im Beschichtungsprozess

Zielgruppe

  • Unternehmen, die eine Beschichtungsanlage planen/erweitern wollen
  • Anlagenführer
  • Konstrukteure
  • Alle interessierten Quereinsteiger 

Experte

Hans-Jörg Minas

Wir hatten auch schon die ein oder andere knackige Fachdiskussion und am Ende waren wir alle ein bisschen schlauer.

Seminardaten

08.10.2020
650 € (zzgl. MwSt.)
Max. 10
Herdecke
1 Tag, 9:00 - ca. 17:00 Uhr