Benutzeranmeldung

Passwort vergessen?

Wir bei DÖRKEN MKS

Beschichtungslösungen Märkte Beschichter Trainings Presse Unternehmen Glossar

Herdecke. Mehr Ideen pro m²

EXPERTEN VON ANFANG AN – Vor über 125 Jahren gründeten Dr. Carl Dörken und Ewald Dörken als Pioniere für Lacke und Rostschutzfarben ihre eigene Firma. Daraus ging 1980 Dörken Mikroschicht-Korrosionsschutz-Systeme hervor.

 

Heute ist DÖRKEN MKS weltwelt bekannt - und vor allem erfolgreich. Und das hat auch mit unseren Wurzeln zu tun: Denn in Herdecke sind die Menschen seit jeher geradeaus, unkompliziert und haben ihren eigenen Kopf. Die besten Voraussetzungen also, um die Dinge anders anzugehen, Neues zu entwickeln und Lösungen zu finden, die Kunden wirklich weiterbringen. Und deswegen ist aus DÖRKEN MKS heute ein echter Global Player geworden.

TRADITION.
VON ANFANG AN.

Dr. Carl Dörken und Ewald Dörken gründen die Ewald Dörken OHG zur Produktion von Lack und Rost­schutzfarben.

Dr. Carl Dörken entwickelt ein Verfahren zur Holz­ölverkochung. Ergebnis ist ein holzölhaltiger Lack, der unter dem Markennamen „Eburit“ zum führen­den Malerwerkstoff für die nächsten sieben Jahr­zehnte wird.

Mit steigender Produktion von Konsum- und Indus­triegütern nimmt auch die Nachfrage an Lacken zum Schutz der Oberflächen, zum Beispiel vor Korrosion, zu.

Noch unter dem Namen DELTA-MKS beginnen die Herstellung und der Vertrieb eines Mikroschicht-Korrosionsschutzsystems, das schnell eine bedeu­tende Marktposition einnimmt.

Zunächst bei Federn, Federbandschellen und Stanz­biegeteilen angewendet, erhält der hochleistungs­fähige, schwermetallfreie Oberflächenschutz 1983 bei VW seine erste Freigabe. Die Base- und Topcoats sind heute weltweit zertifiziert, bewährt und aus dem Automobilbereich nicht mehr wegzudenken.

Mit der Einführung der DELTA-PROTEKT®-Serie bauen die Dörken MKS-Systeme auch weiterhin ihren Erfolg aus. Chrom(VI)-freie Lösungen werden immer stärker gefordert und so setzen sich die von Anfang an Chrom(VI)-freien Beschichtungen von Dörken MKS-Systeme vor allem im Schrauben­bereich klar durch und finden hohe Akzeptanz in unterschiedlichen Branchen.

Durch die Bildung einer Holdingstruktur ent­steht die Dörken MKS-Systeme GmbH & Co. KG als eine von vier operativen Geschäftseinheiten der Dörken AG.

Die EU-Richtlinie 2000/53/EG („Altautoverordnung“) tritt offiziell in Kraft und verbietet Chrom(VI)-halti­ge Beschichtungen im PKW-Bereich. Der Erfolg und die Marktposition der Dörken MKS-Systeme haben entscheidend zur Entwicklung des Unternehmens beigetragen. Neue Standorte in China, Korea und den USA wurden eröffnet und machten es zu einem „Global Player“ – der aber immer noch am Standort Herdecke entwickelt und produziert.

Dörken MKS-Systeme erweitert sein Portfolio neben Zinklamellensystemen mit der Übernahme der LP-Oberflächentechnik GmbH aus Schalks­mühle und bietet nun auch das Kompetenzfeld Galvanik an.

Das neue Galvanotechnik-System DELTA-PROZINC® besteht nicht nur aus reinen galvanischen Produkt­kombinationen, sondern bietet einen ganzheitlichen Ansatz.

Das innovative System DELTA-eLACK® – eine Kombination aus kathodisch schützendem Untergrund und dem KTL-Topcoat DELTA-eLACK® 800 – so­wie das Coil Coating erweitern das Portfolio der Dörken MKS-Systeme.

Insgesamt haben die 30 Jahre Erfahrung und Spitzentechnologie die Dörken MKS-Systeme zu Cor­rosion Experts gemacht. Sie bieten Lösungen, die auf die individuellen Bedürfnisse der Kunden ab­gestimmt sind. Außerdem wird THE CORROSION COLLEGE ins Leben gerufen – eine Plattform für Wissensvermittlung und gegenseitigen Austausch.

Innovation: Die Zinklamelle trocknet nun auch bei Raumtemperatur und kann daher bei temperaturempfindlichen Teilen einge­setzt werden.

Wir haben keine Kunden.
Sondern persönliche Beziehungen.
FORSCHUNG
STANDORTE

The Corrosion College

Tel.: +49 2330 913 4079

Sie möchten noch mehr erfahren? Kontaktieren Sie einen unserer Experten oder besuchen Sie unser Corrosion College. Wir freuen uns auf Sie!

Kontakt

* Pflichtfelder